Vereinskonzept Karate

    VEREINSKONZEPT ZUR WIEDERAUFNAHME DES SPORTBETRIEBS IN DEN SPORTANLAGEN AB DEM 14.09.2020

    Karate

     

    Gruppengröße

    Aufgrund der Verordnung des Landes Baden-Württemberg dürfen Sportarten mit Raum-wegen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal 20 Personen ausgeübt werden. Hierbei sollen jedem Trainierenden in der Halle 20 qm zur Verfügung stehen. Da der Gym2 200 qm groß ist, ergibt sich eine Maximalanzahl von 10 Erwachsenen.

     

    Trainingsbetrieb

    • Das Training findet exklusiv nur zu den angegebenen Trainingszeiten unter Leitung/Aufsicht des jeweiligen Trainers statt.
    • Das Training wird nur für angemeldete Vereinsmitglieder der Karate-Sparte angeboten; „Schnuppertraining“ findet nicht statt.
    • Bis auf weiteres kann kein freies Training angeboten werden.
    • Zudem können keine Gürtelprüfungen abgenommen werden.
    • Die Trainierenden erscheinen im Gi und mit Turnschuhen/Karateschuhen. Sie verlassen die Sporthalle auf die gleiche Weise.
    • Erwachsenentraining findet mit 8 Trainierenden und einem Trainer statt.
    • Kindertraining findet mit 12 Trainierenden und einem Trainer statt.

    Die Eltern sind angehalten, ihre Kinder vor der Halle abzusetzen und nach dem Training wieder vor der Halle abzuholen.

    • Nach jeder Trainingseinheit erfolgt ein ca. 15-min. Stoßlüften. Dies gewährleistet auch,

    dass sich die verschiedenen Trainingsgruppen nicht begegnen.

    • In Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl findet eine feste Gruppenzuordnung statt.

     

    Trainingsinhalte

    • Kraft- und Beweglichkeitstraining
    • Dehnen, Mobilisieren und Kräftigen
    • Schnelligkeit – Schnelligkeitsausdauer
    • Karatespezifisches Techniktraining (Grundschule, Kata-Elemente)
    • Generell findet das gesamte Training ohne Partnerübungen bzw. direkten Köperkontakt statt, also auch kein Kumite.
    • Die Abstandsregelungen sind ausnahmslos einzuhalten
    • Nutzung ausschließlich von eigenen Trainingsmaterialien

     

     

    Personenkreis

    • Vor jeder Trainingseinheit müssen sich die Teilnehmer verbindlich bei dem jeweiligen Trainer*innen anmelden
    • Es dürfen ausschließlich die Trainer*innen sowie die Teilnehmenden anwesend sein (keine Eltern, keine Zuschauenden).

     

    Anwesenheitsliste

    • In jeder Trainingsstunde ist eine Anwesenheitsliste (Angaben: Datum, Ort sowie Übungsleiter, TN-Name, Anschrift oder Mailadresse, Telefon) durch den/die Übungsleiter*in zu führen, damit bei einer möglichen Infektion eines Sporttreibenden oder eines*r Übungsleiter*in die Infektionskette zurückverfolgt werden kann. Beim Auftreten eines positiven Falls werden die Daten an das Gesundheitsamt weitergegeben!
    • Die ausgefüllten Listen werden von dem Übungsleiter*in zeitnah an die Abteilungsleitung zur Sicherstellung der Daten geleitet.

     

     

    Gesundheitsprüfung

    • Nur gesunde und symptomfreie Sporttreibende nehmen am Training teil. Andernfalls ist eine Teilnahme nicht möglich.
    • Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen (gerechnet ab dem Tag der Erkrankung) und mit ärztlichem Attest wieder am Training teilnehmen.
    • Der/die Trainer*in hat dies vor jedem Training abzufragen.
    • Das Hygienekonzept muss einmalig von jedem/r Spieler*in vor dem ersten Training unterschrieben (bei Minderjährigen von einem Erziehungsberechtigten) beim Trainer*in abgegeben werden. Eine Teilnahme ohne unterschriebenes Hygienekonzept ist nicht möglich. Die Trainer reichen die Unterlagen zeitnah an die Abteilungsleitung zur Sicherstellung der Daten weiter.

     

    Fahrgemeinschaften

    Fahrgemeinschaften sollten vorerst ausgesetzt werden, um auch hier das Risiko einer Infektion zu minimieren.

     

    Erste Hilfe

    Um erste Hilfe durch die Trainer*in leisten zu können, werden jedem/r Trainer*in 2 Einwegmasken zur Verfügung gestellt.

    © TSV Ehningen 1914 e.V. All Rights Reserved.